Wie übertrage ich einen Domainnamen? Drucken

  • 57

Hier sind die Schritte, die Sie unternehmen müssen, um Ihren Domainnamen zu AlpHosting zu übertragen :



  1. Sie müssen bei Ihrem Registrar, der normalerweise Ihr Hosting-Provider ist, einen Transfercode (je nach Registrar auch "Authcode" oder "EPP-Code" genannt) für jeden zu transferierenden Domainnamen beantragen. Die Beschaffung dieses Codes ist in der Regel kostenlos ;
  2. Sobald Sie diesen Transfercode erhalten haben, teilen Sie ihn uns per E-Mail an support@tizoo.com mit, damit wir den Transferantrag stellen können ;
  3. Sobald unsere Anfrage erfolgt ist, kann es sein, dass Sie je nach der Erweiterung des zu übertragenden Domainnamens eine E-Mail erhalten, in der Sie aufgefordert werden, den Transfer zu bestätigen: Klicken Sie einfach auf den vorgeschlagenen Link, um ihn zu bestätigen und das Verfahren fortsetzen zu lassen.


WICHTIG: Je nach Erweiterung, insbesondere bei .com/.net/.org-Domainnamen, kann das Verfahren etwas komplizierter und vor allem etwas länger sein. Sobald der Transfer vom Eigentümer/Administrator bestätigt wurde (klicken Sie auf den Link in der E-Mail), blockiert eine fünftägige Widerspruchsfrist jede Änderung oder neue Anfrage zur Übertragung des Domainnamens, und erst nach Ablauf dieser Frist (wenn es keinen Widerspruch gab) wird der Domainname tatsächlich zu uns transferiert.
Dies bedeutet, dass in der Praxis, wenn Sie E-Mail-Adressen und/oder eine Website haben, die zusammen mit Ihrem Domainnamen übertragen werden sollen, dies erst nach Ablauf der fünf Tage geschehen oder wirksam werden könnte.

Es gibt jedoch eine Möglichkeit, diese Frist zu umgehen: Sie müssen nur die Namen der mit dem Domainnamen verbundenen DNS-Server ändern, bevor Sie den Transferantrag stellen. Wenn Sie dies tun, wird Ihr Domainname bereits auf unsere Server zeigen, bis er tatsächlich transferiert wird. Dies ist jedoch ein Vorgang, der mit unserem Supportteam support@tizoo.com abgestimmt werden muss, damit er zum richtigen Zeitpunkt erfolgt, um mögliche Behinderungen des Transfers Ihrer Website und/oder Ihrer E-Mails zu verhindern.

Wenn Ihnen das alles zu schwierig erscheint, können Sie uns beauftragen, diese Anträge für Sie zu stellen, indem Sie uns Ihre Login-Daten für den Registrar (oder Webhoster), der Ihre Domain registriert hat, anvertrauen.

Um den Transfercode von Ihrem aktuellen Registrar zu erhalten, kann das Verfahren je nach Anbieter variieren. Bitte klicken Sie auf die folgenden Links, um Hilfe zu erhalten:

 

War diese Antwort hilfreich?

« Zurück